Mikromobilität:

Anregungen für die Ausarbeitung von guten Verordnungen für E-Roller

Digitale Regelungen ermöglichen es Städten dynamischer auf die Anforderungen der Mikromobilität zu reagieren. Das verleiht den Städten einen stärkeren Einfluss auf Fahrzeuge wie E-Roller, als traditionell analoge Regelungen. Nichtsdestotrotz ist es für Städte erforderlich analoge Vorschrift zu erlassen, welche die Flexibilität und Offenheit aufweisen, die eine dynamische Regulierung erfordert.

Seit der Gründung von Nivel im Jahr 2019 hat unser Team Städte dabei unterstützt, den Grundstein für eine moderne Regulierung zu legen. Indem wir einige Schlüsselprinzipien in formale Dokumente aufgenommen haben, werden Städte dazu befähigt, genauso dynamisch zu reagieren wie die Verleiher der Kleinstvehicle. Bergen, Stavanger, Ålesund, Sarpsborg und weitere Städte haben unseren Input bereits erhalten, um das richtige Maß an Regulierung zu erreichen.

2021-09-07 bergen parkering_EN_v3

Grundsätze für eine dynamische, digitale Regulierung

1. Obligatorischer Datenaustausch

Verleiher die E-Roller anbieten, sollen sich dazu verpflichten Echtzeitdaten über die Nutzung der Kleinstvehicle an die Stadt zu liefern

 

 

2. Digital kommunizierte Richtlinien

Die Stadt fordert von den Verleihern, dass sie sich an digital kommunizierte Zonen, mit entsprechenden Regeln und Gebühren halten. Das bietet die Grundlage für einen gleichberechtigten Wettbewerb der Verleiher und eine effiziente Kommunikation zwischen allen Beteiligten.

3. Regelkonformität

Die Verleiher müssen die dynamischen Vorschriften der Stadt einhalten und die entsprechenden Gebühren übernehmen um ihre Dienstleistung auszuüben.

 

 

Nivel bietet Regulierungstools für Stadtverwaltungen, die auf einem zweiseitigen Datenaustausch in Echtzeit basieren. Dies ermöglicht es der Stadt, auf die dynamischen Veränderungen von Mikromobilitätsdienste zu reagieren. Zonen für Fahrverbote, Parkverbote und reduzierte Geschwindigkeitsbegrenzungen können dynamisch hinzugefügt, entfernt und nach Bedarf angepasst werden. Dafür verarbeitet Nivel standardisierte Datenformate in einem Tool, das flexibel genug ist, um auf lokale Unterschiede einzugehen. 

Eine solche angemessene, digitale Regulierung befähigt Städte dazu die Kleinstevehicle der Straßenlage entsprechend zu verteilen und somit Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten.

211025_2-WAY-DATA_DE

Worauf basieren unsere Angaben

  • Handlungsempfehlungen aus dem 116-seitigen Bericht des Institute of Transport Economics (TØI) "Shared electric scooters in Oslo An early survey".
  • Erfahrungen mit der Ausarbeitung von Richtlinien und Vorschriften in verschiedenen Kommunen - wie auch die Erkenntnisse über deren tatsächliches gelingen im Alltag.
  • Austausch mit einer Reihe von Städten und anderen Behörden bezüglich dieser Themen.
  • Unsere Hinweise zur Erstellung von gelingenden Regelungen der E-Roller, die den Bedürfnissen einer Stadt gerecht werden.

Erfahrungen von Städten die mit Nivel zusammenarbeiten

Städte mit denen wir zusammenarbeiten, profitieren von ordentlichen und sicheren Straßen. Das berichten sie über die Nutzung unseren digitalen Regulierungstools:

Press_Thor Haakon Bakke-1

Thor Haakon Bakke

Stadtrat für Verkehr in Bergen

"Das Regulierungstool ist flexibler und entspricht den technologischen Innovationen der Mikromobilitäts-Anbieter, mit einer ebenso guten technologischen Lösung für die Gemeinden” (übersetzt aus dem Norwegischen).

2021-09-07 BT picture Lars Ove Kvalbein Bergen - no text_colour

Lars Ove Kvalbein

Projektleiter für Mikromobilität in der städtischen Umweltagentur Bergen

"Das Tool von Nivel ermöglicht es uns, schnell auf die Veränderungen der Straßenlage zu reagieren” (übersetzt aus dem Norwegischen).